06.07.2022

FAIRe Bilddaten auf der Forschungsexpedition M182

Das HMC-Projekt FDO-5DI ist derzeit im Atlantischen Ozean unterwegs, um Werkzeuge und Arbeitsabläufe für die Erfassung und Veröffentlichung von FAIRen Bilddaten aus der Tiefsee unter realen Bedingungen zu testen. Projektmitglied Karl Heger nimmt an der Forschungsfahrt M182 auf dem Forschungsschiff Meteor teil und überwacht den Betrieb der autonomen Unterwasserfahrzeuge (AUVs)
Anton, Luise und Abyss im Hinblick auf die FAIRen Bilddaten und Metadaten.

Ziel dieses Feldversuchs ist es, einen möglichst vollständigen Satz von Bildmetadaten für die FAIRe und die offene Veröffentlichung der von den AUVs – aber auch von Schleppkameras und stationären Landern, die während M182 eingesetzt wurden – erfassten Bilddatensätze zu sammeln. Der entwickelte Datenworkflow zielt auf die Erstellung von „image FAIR Digital Objects“ (iFDOs) ab – ein Format und ein neuer Standard, der im Rahmen des HMC-Projekts zusammen mit Partnern vom DLR, AWI und Hereon entwickelt wurde.

Die Erstellung der iFDOs beginnt bereits vor den Einsätzen der Tieftauchroboter, die bei dieser Expedition bis in mehrere Kilometer Wassertiefe abtauchen. Die Metadaten werden während der Einsätze kontinuierlich aufgezeichnet und nach den Tauchgängen kuratiert. Während die Veröffentlichung der Daten einen landgestützten Upload in Datenarchive erfordert, werden zukünftige Telepräsenzkapazitäten moderner Forschungsschiffe die Veröffentlichung von FAIRen Meeresbilddaten bereits von See aus ermöglichen – unter Verwendung der im Rahmen des HMC-Projekts entwickelten Arbeitsabläufe und Werkzeuge .